RSS
 

Dissertationen bei Heinrich Weber

Promotionen

bei Professor Dr. rer.pol., Dr. theol. Heinrich Weber

(Erstgutachter) zum Dr. rer.pol.

6.10.1922
Trost, Heinrich: Die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der katholischen Wohlfahrtspflege. (Unter besonderer Berücksichtigung der katholischen Wohlfahrtspflege in Dortmund und ihrer Tätigkeit in den Jahren 1914-1920)

20.10.1922
Zumbausen, Wilhelm: Entwicklungstendenzen der deutschen Invaliden- und Hinterbliebenenversicherung

24.12.1922
Kreutz, Benedikt: Das ländliche Gemeindeheim. Eine Studie über die Geschichte, soziale und ökonomische Bedeutung und Durchführbarkeit

2.1.1923
Rumphorst, Bernhard: Die kirchliche Schulkinderfürsorge. (Unter besonderer Berücksichtigung der Nachkriegsverhältnisse im Regierungsbezirk Osnabrück)

23.1.1923
Trilling, Anton: Die bisherige Entwicklung der sozialen Kriegsbeschädigtenfürsorge unter besonderer Berücksichtigung der westfälischen Verhältnisse

2.1.1924
Teobaldi, Alfred: Die Vorläufer der katholisch-sozialen Schulen in Frankreich (1789-1850)

2.5.1924
Hesse, Anna: Das Problem der Altersfürsorge und seine praktische Auswirkung in der Stadt Bremen

6.6.1924
Florian, Ludwig: Die soziale Kriegsbeschädigten- und Kriegshinterbliebenenfürsorge unter besonderer Berücksichtigung des Regierungsbezirks Kassel

21.8.1924
Tenspolde, Josef: Die katholischen Standes-Vereine und ihre Bedeutung für die Volkspflege

15.1.1925
Enste, Reinhold: Die soziale und wirtschaftliche Bedeutung der Unfallverhütung und ihre Entwicklungstendenzen unter besonderer Berücksichtigung der deutschen Verhältnisse

15.3.1925
Lohmann, Fritz: Die Krüppelfürsorge unter besonderer Berücksichtigung der westfälischen Verhältnisse

5. 4. 1925
Kraume, Franz: Die deutschen Landkrankenkassen. Ihr Wesen und ihr Wirkungskreis. Ein Beitrag zur Frage der sozialen Versicherung

4.5.1925
Grünewald, Clemens: Großstädtische Eingemeindungen in ihrer Einwirkung auf die Wohnungs- und Siedlungsverhältnisse. Ein Beitrag zur Wohnungsfrage im Ruhrkohlenbezirk

11.6.1925
Bergmann, Alfons: Franz Hitze und die Handwerkerfrage.

30.7.1925
Kemming, Adolf: Das kommunale Wohlfahrtsamt als Organisation

15.8.1925
Tippelmann, Rudolf: Der christliche Metallarbeiterverband Deutschlands

25.9.1925
Sender, Maria: Die Organisation des deutschen Caritasverbandes

16.11.1925
Overkamp, Alois: Wochenhilfe und Wochenfürsorge

20.11.1925
Lüke, Alfred: Das Blindenwesen in der Provinz Westfalen

2.12.1925
Flotho, Clemens: Das großstädtische Gesundheitsamt, unter besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse der Stadt Gelsenkirchen

11.12.1925
Lambers, Josef: Das Arbeitszeitproblem und die internationale Regelung der Arbeitszeit

25.1.1926
Behle, Hans: Die Arbeiterwohlfahrtspflege in Groß-Essen. (Ein Beitrag zum Problem der Arbeiterwohlfahrt)

25.1.1926
Mantel, Eduard: Die Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz von Paul (Vinzentinerinnen) in Paderborn. (Eine sozialökonomische Studie)

1.2.1926
Stothfang, Walter: Die Lohnpolitik des Christlichen Metallarbeiterverbandes Deutschlands in der Nachkriegszeit. Ein Beitrag zur gewerkschaftlichen Lohntheorie und Lohnpolitik nach dem Kriege

23.3.1926
Thiel, Luise: Die Behandlung der kriminellen Jugendlichen vom Standpunkt der sozialen Fürsorge

24.3.1926
Wessling, Karl: Die Berücksichtigung der volkswirtschaftlichen Postulate „Stabilität“ und „Produktivität“ in der neuesten deutschen Steuergesetzgebung

1.4.1926
Tenholt, Bernhard: Die wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen des Arbeitsvertrags im Steinkohlenbergbau

1.4.1926
Heimes, Franz Joseph: Die Entwicklungstendenzen der Gemeinschaftsideen und ihre sozialökonomischen Probleme in der Nachkriegszeit

19.4.1926
Schlüter, Joseph: Die katholisch soziale Bewegung in Deutschland seit der Jahrhundertwende

5.5.1926
Haentjes, Maria: Welche Gründe sprechen für und gegen die Lohngleichheit zwischen Mann und Frau?

11.5.1926
Kopp, Anna: Der katholische Fürsorgeverein für Mädchen, Frauen und Kinder, eine Untersuchung des Vereins in sozialer, wirtschaftlicher und organisatorischer Hinsicht

12.6.1926
Bonnenberg, Elisabeth: Jugendamt und Wohlfahrtsamt. Grundsätzliche Erörterungen zum organisatorischen Einbau der Jugenhdfürsorge

29.6.1926
Lauhöfer, Fritz: Handwerkslehrlingswesen und Tarifvertrag

31.8.1926
Gillen, Wilhelm: Die sozialökonomische Bedeutung der Fürsorge-Arbeit in der ehemaligen deutschen Südsee-Kolonie Neupommern

9.9.1926
Braun, Wilhelm: Begründung, Theorie und Ausblick auf die Gestaltung des Betriebsrätewesens

9. 9. 1926
Fries, Hermann: Die freiwilligen Leistungen der Landesversicherungsanstalt Westfalen auf dem Gebiete der Wohnungsfürsorge

30.10.1926
Westphalen, Johanna, Gräfin von: Das Hamburgische Frauengefängnis.
Studie über soziale Fürsorge im Strafvollzug

22.12.1926
Werner, Josef: Lohntheorie und Geldentwertung

29.12.1926
Deus, Franz: Fürsorge für Hamborner Stadtkinder durch Entsendung auf das Land und in Heime in der Kriegs- und Nachkriegszeit

29.4.1927
Rump, Bernhard: Die Kriegsteilnehmerfürsorge in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung von Münster i. W.

30.5.1927
Kopfermann, Dorothea: Die innere Mission als Organisation

7.6.1927
Gosebruch, Karl: Franz Hitze und die Gemeinschaftsidee

13.7.1927
Hoffmeister, Josef: Das Problem der gewerblichen Kinderarbeit in einer modernen Industriestadt

13.7.1927
Calmes, Michael: Zur Soziologie des katholischen Ordensstandes

4.8.1927
Baak, Anton: Grundlagen, Entwicklung und Wesen der Organisation der deutschen Studentenschaft

5.8.1927
Beermann, Georg: Taubstummenwesen und Taubstummenfürsorge, unter besonderer Berücksichtigung der westfälischen Verhältnisse

15.9.1927
Moennig, Maria: Die Stellung der deutschen katholischen Sozialpolitiker des 19. Jahrhunderts zur „Staatsintervention in der sozialen Frage“

17.12.1927
Wernsing, Caroline: Die Wanderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt in der Nachkriegszeit unter besonderer Berücksichtigung des bergbaulichen Arbeitsmarktes im rheinisch-westfälischen Industriegebiet

21.12.1927
Vogelsang, Martin: Die tarifvertragliche Regelung des Ferienproblems beim Lohnarbeiter in der Nachkriegszeit, unter besonderer Berücksichtigung der Hauptindustrie des rheinisch-westfälischen Industriegebietes

14.1.1928
Küppers, Paul: Die Kriegsarbeit der Stadt Bochum 1914-1918

12.3.1928
Künne, Heinrich: Lorenz von Stein und die arbeitende Klasse

12.5.1928
Blümer, Hans: Das Tischlerhandwerk in der Stadt Münster i.W.

23.11.1928
Abeler, Paul: Die Arbeitsmarktverhältnisse der Schwarzwälder Uhrenindustrie in der Nachkriegszeit

29.1.1929
Knoop, Fritz: Der Arbeitsmarkt der bergischen Textilindustrie unter besonderer Berücksichtigung seiner Nachkriegskonjunktur

9.4.1929
Feldfuß, Karl: Die sozialökonomische Lage der vestischen Bauern im 18. Jahrhundert

22.5.1929
Raue, Franz: Die Saisonarbeit als sozialpolitisches Problem

17.7.1929
Schnaas, Hermann: Der Arbeitsmarkt der Angestellten und die Arbeitsmarktpolitik der Angestellten-Organisationen unter besonderer Berücksichtigung der Nachkriegszeit

21.8.1929
Lueb, Lydia: Die Freizeit der Textilarbeiterinnen

1.2.1930
Schwarze, Elisabeth: Die Organisationsprinzipien der Reichsfürsorgepflichtverordnung vom 13. Februar 1924

6.2.1930
Schöne, Günther: Die deutsche Arbeitsmarktkrise 1925/26

20.3.1930
Aufmkolk, Emmy: Die gewerbliche Mittelstandspolitik des Reiches (unter besonderer Berücksichtigung der Nachkriegszeit)

20.3.1930
Hörner, Maria: Die Heimschulen in der englischen Arbeiterbildung

18.6.1930
Klein, Wilhelm: Arbeiterbildungsbestrebungen in Belgien

6.11.1930
Neuloh, Otto: Arbeiterbildung im neuen Deutschland

16.9.1931
Schmedes, Hella: Das Lehrlingswesen in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie

4.1.1932
Kahn, Lotte: Das demokratische Organisationsprinzip in seiner Bedeutung für die deutsche Sozialpolitik in der Nachkriegszeit

16.1.1932
Hoffmann, Ilse: Die jugendlichen Schwachsinnigen und ihre Verwertung auf dem Arbeitsmarkt (mit besonderer Berücksichtigung der Verhältnisse in Westfalen)

7.7.1932
Eickhoff, Antonius: Georg von Hertling als Sozialpolitiker

27.7.1932
Beykirch, Theodor: Arbeitsmarktfragen im Westfälischen Provinziallandtag (1826 – 1930)

5.12.1932
von Oppen, Editha: Landarbeiterwohnungsbau und Landarbeitersiedlung in ihrer arbeitsmarktpolitischen Bedeutung unter besonderer Berücksichtigung der Provinz Brandenburg

6.12.1932
Hagemeister, Paul: Der Einfluß des englischen Bergarbeiterstreiks im Jahre 1926 auf die mitteleuropäische Wirtschaft und den mitteleuropäischen Arbeitsmarkt

20.9.1933
Vincke, Franziska: Die Arbeitnehmersozialpolitik des Zentrums – unter besonderer Berücksichtigung der ideologischen Grundlagen

5.1.1934
Hünecke, Paul: Gewerblicher Mittelstand und Konsumgenossenschaft

Ehrenpromotionen

von Heinrich Weber angeregt und gefördert

16.5. 1925
Klöckner, Florian
Mitglied des Reichstages

14.6.1926
Lensing, Lambert,
Verleger in Dortmund, Mitglied des Reichsrats
und des Westf. Provinziallandtages

20.6.1930
Weber, Helene,
Ministerialrätin im Preußischen Ministerium für Volkswohlfahrt

Quelle: Universitätsarchiv Münster i. W., Bestand 30, Nr. 649 Promotionsalbum Teil I und Teil II
Siehe auch Manfred Hermanns: Sozialethik im Wandel der Zeit. Paderborn: Schöningh 2006, S. 151-152.
Nach der obigen Quelle zusammengestellt von Manfred Hermanns, Präsident des Heinrich-Weber-Forschungskreises e.V. mit Sitz in Hamburg, 28. Juli 2010.

Promotion

bei Prof. Dr. rer.pol., Dr. theol. Heinrich Weber (Zweitgutachter) zum Dr. theol.

1928
Oswald von Nell-Breuning: Grundzüge der Börsenmoral

28.6.1927
Gutachten von Heinrich Weber unter wirtschaftswissenschaftlichem Aspekt

18.6.1927
Erstgutachten von Prof. Dr. theol. Dr. phil. h.c. Joseph Mausbach

Quelle: Universitätsarchiv Münster i.W., Bestand 22 Katholisch-Theologische Fakultät, Sachakten V Bd. 10

Habilitation

bei Prof. Dr. rer. pol., Dr. theol. Heinrich Weber

4.6.1928
Lechtape, Heinrich: Die Stellung der menschlichen Arbeit in der wissenschaftlichen Sozialpolitik

Quelle: Universitätsarchiv Münster i.W., Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät, Personalakte Nr. 9,
zu Heinrich Lechtape siehe auch Manfred Hermanns: Sozialethik im Wandel der Zeit. Paderborn: Schöningh 2006, S. 155, 221.

 

 

Die Tabellen wurden nach den obigen Quellen zusammengestellt von Manfred Hermanns, Präsident des Heinrich-Weber-Forschungskreises e.V. mit Sitz in Hamburg.

Die Verwendung dieser Tabellen als Ganzes oder in Auszügen ist für Lehre und Forschung unter Angabe der o.g. Quelle (mit dem Zeitpunkt des jeweiligen Bearbeitungsstandes) erlaubt.
30. Juli 2010